Familiengeschichte | Auswanderung | Untersteller-Sippe | English sites | Specials | Kommunikation | Links
Der Steigbrief | Der Tresorhersteller | Nicolas Untersteller | Naturnser Dokumente | Der "Meuchelmörder"
Untitled Document

Geldschränke aus der Werkstatt von "F.Untersteller, Paris"

Im Frühsommer 2003 hat mich ein Schreiben aus Italien erreicht. Ein in Modena lebender Sammler alter Möbelstücke, hatte bei einem Antiquitätenhändler einen alten Tresor erstanden. Das Alter des guten Stücks hatte er auf etwa 80 bis 90 Jahre geschätzt. Am oberen Teill der Tresor-Frontseite ist eine Plakette mit dem Namen und der Adresse des Herstellers angebracht. Sie lautet:

F. UNTERSTELLER
Brevetè S.G.D.G.
24, R. de Bondy, Paris

Vieles deutet darauf hin, dass es sich hierbei um den am 9.7.1834 in Ensheim geborenen Franz UNTERSTELLER handelt, der von Ensheim aus nach Paris auswanderte und dort heiratete. Offensichtlich ist er nur zeitweise dem Beruf des Maurers nachgegangen, was die Berufsangabe auf einer französischen Genealogen-Seite ist. Laut der vorliegenden Einbürgerungsurkunde vom 16.1.1867 war er zu diesem Zeitpunkt als selbstständiger Mechaniker in Paris tätig. Möglicherweise war er auch Teilhaber an dem Betrieb seines am 25. Juli 1867 in der Seine-Metropole verstorbenen Bruders Johann Nikolaus UNTERSTELLER, der ebenfalls als selbstständiger Mechaniker tätig war.

Eine Möglichkeit, die man nicht ganz ausschließen kann ist folgende: Am 18.07.1862 wurde in Paris der Sohn (Jean Francois Arthur UNTERSTELLER) des aus Ensheim stammenden Johann UNTERSTELLER geboren. Zwar ist bekannt, daß dieser zusammen mit seiner Frau Agathe DROUIN weitere Kinder hatte, nicht bekannt sind bislang aber deren Namen. Möglich ist also auch, daß der gesuchte F. UNTERSTELLER ein Nachkomme aus dieser Familie war.


 

>> Untersteller in Frankreich

 

© F. Untersteller 2001
update 20.01.2019

 

zum Anfang der Seite